2021

10th Korean Film Festival Frankfurt

Korean Film Festival Frankfurt 2021 Poster

Das 10th Korean Film Festival Frankfurt 2021 fand vom 20. bis zum 31. Oktober 2021 statt.
Dieses Jahr war für das Project K – Team aufgrund des 10-jährigen Jubiläums des Korean Film
Festivals ein ganz besonderes Jahr. Dank der langjährigen Unterstützung der Besucherinnen, Förderinnen sowie der Spenderinnen, konnte das Festival sein 10-jähriges Jubiläum feiern. Das diesjährige Motto des Festivals war „Identität“. Mit der Kampagne „What‘s your ID?“ sollten das Project K – Team und die Besucherinnen die Möglichkeit haben, auf die letzten 10
Jahre zurückzublicken und ihre eigene Identität zu hinterfragen und sich selbst neu zu entdecken bzw. kennenzulernen.


Auch das Jahr 2021 wurde von der weltweiten COVID-19 Pandemie nicht verschont. Obwohl
die Kinos im Zuge der Corona-Lockerungen wieder geöffnet wurden, war die Öffnung der Kinos mit strengen Auflagen und Mindest-Abstandsregeln versehen, sodass das Festival unter
eingeschränkter Kapazität der Kinosäle stattfinden musste. Allerdings wollte das Project K –
Team für das 10-jährige Jubiläum den Besucherinnen und Unterstützerinnen ein besonderes
Kinoerlebnis anbieten. Aus diesem Grund wurde das 10th Korean Film Festival Frankfurt in
Hybrid-Form als eine Mischung aus Präsenz- und Online-Veranstaltung vorbereitet. Hierfür
wurde vor allem ein neues Ticketsystem in Anspruch genommen, sodass in diesem Jahr der
Online-Ticketverkauf vollständig unabhängig von den beiden Kino-Partnern, Cinestar Metropolis und Eldorado, erfolgte. Trotz dieser Herausforderungen konnte eine Gesamtbesucherzahl
von 1.126 verzeichnet werden.


Das diesjährige Festival hatte auch besondere Gäste: Neben dem Generalkonsul der Republik
Korea, der mit seinem Grußwort das 10th Korean Film Festival Frankfurt offiziell eröffnet hat,
war das Musik-Duo „Jinspark“ zu Gast. Vor Beginn des Eröffnungsfilms konnte man ihre Aufführung bestaunen, wo sie mit dem Handpan und Gayageum ein Stück aus koreanisch- traditioneller und moderner Musik vorgeführt haben. Zudem bekam das diesjährige Festival neben
dem bisherigen Schirmherrn, dem Oberbürgermeister von Frankfurt a. M., Peter Feldmann,
auch eine Schirmherrin, die hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn.
Leider waren der Oberbürgermeister Feldmann und die Ministerin Dorn aus Termingründen
nicht vor Ort, beide haben das Festival allerdings mit einem Grußwort unterstützt.

saveourcinema

Wie in allen anderen Branchen litt auch die Kinobranche im letzten und diesem Jahr aufgrund
der Auswirkungen der COVID 19-Pandemie und dem darauffolgenden staatlichen Lockdown.
Unter dem Motto #saveourcinema engagierte sich das Festival in diesem Jahr verstärkt für den
Erhalt der Kinos. Die Menschen sollten ermuntert werden, unter Einhaltung der notwendigen
Hygiene-Regeln, weiterhin ins Kino zu gehen. Darüber hinaus sollte auch die Solidarität und
Zusammenhalt unter Kino- bzw. Filmeliebhaberinnen gefördert werden. Aus diesem Grund entschied sich das Project K – Team, eine Partnerschaft mit Eldorado, einem der ältesten Kinos Frankfurts, zu schließen. Somit wurde das 10th Korean Film Festival Frankfurt neben dem traditionellen Veranstaltungsort, dem CineStar Metropolis, ebenfalls im Eldorado ausgetragen.

Filmprogramm

In diesem Jahr wurden die Filme vom 20. bis zum 25. Oktober 2021 in den Kinos CineStar Metropolis und Eldorado gezeigt, während weitere vom 26. bis zum 31. Oktober 2021 über die Project K Homepage online gestreamt werden konnten. Den Eröffnungsfilm des Festivals bildete das vielversprechende Action-Drama „Escape from Mogadishu“ (모가디슈 탈출) von Regisseur RYOO Seung-wan, der im Korean Film Festival seine Deutschlandpremiere feierte und komplett ausverkauft wurde. Während des Festivals wurden insgesamt 23 Filme, darunter Spiel-, Arthouse-, Diaspora- und Independentfilme gezeigt, um ein möglichst breites Genre an koreanischen Filmen anbieten zu können. Die Top 5 Filme unserer Kino-Besucherinnen waren „Escape from Mogadishu“ (모가디슈 탈출), „Recalled“ (내일의 기억), „Sinkhole“ (싱크홀), „Hard Hit“ (발신제한) und „Pipeline“
(파이프라인)

Filmliste

Filmliste Cinestar Metropolis

Escape from Mogadishu (모가디슈 탈출)
Pipeline (파이프라인)
In the Name of the Son (아들의 이름으로)
Sinkhole (싱크홀)
Climbing (클라이밍)
The Book of Fish (자산어보
Hard Hit (발신제한)
Recalled (내일의 기억)
Kids are Fine (아이들은 즐겁다)
Three Sisters (세 자매)
Filmliste Eldorado

Dust-Man (더스트맨)
A Distant Place (정말 먼 곳)
KIAFA (Korean Independent Animation Filmmakers Association)
Introduction (인트로덕션)
Short Vacation (종착역)
Aloners (혼자 사는 사람들)
Filmliste Online

Josée (조제)
A Bedsore (욕창)
I Don´t Fire Myself (나는 나를
Spa Night
New Year Blues (새해전야
Late Autumn (만추)
Samjin Company English Class (삼진그룹 영어 토익방

Rahmenprogramm

Für das 10-jährige Jubiläum des koreanischen Filmfestivals wurden 10 Hotspots in Frankfurt
am Main ausgewählt. Durch diese Hotspots sollten die Besucherinnen in der Stadt Frankfurt a. M. die koreanische Kultur erleben können. Die Besucherinnen konnten während des Festivals abseits des Kinos auch kulinarische, musikalische und kulturelle Angebote von lokalen
Partnerinnen wahrnehmen. Für die online Besucherinnen wurden die Hotspots auf der Project K – Homepage präsentiert.

Des Weiteren hatte das Festival dieses Jahr eine besondere Partnerschaft mit KimCeramics. Mit
Eva Kim, der Unternehmerin von KimCeramics, wurde ein Interview über die koreanische Keramikkunst geführt, das auf der Project K Homepage aufrufbar ist. Neben dem Interview wurde
in Zusammenarbeit mit Project K eine limitierte Edition von Bowls und Soju-Bechern entworfen, die auf der Homepage von KimCeramics bestellt werden können

Auch in diesem Jahr wurde ein spezielles Rahmenprogramm für die online Besucherinnen des Festivals vorbereitet: Mit Tutorial-Videos über Jeongi Jeobgi, der koreanischen Kunst des Papierfaltens, und einem Unboxing von Easy Cook Asia, konnten die online Besucherinnen die
koreanische Kultur auch von zuhause aus erleben. Daneben gab es ebenfalls zahlreiche Gewinnspiele auf den sozialen Medien, sodass man auch online das Festival und sein 10-jähriges
Jubiläum mit Spannung verfolgen konnte.

Zusätzlich zu diesen Programmen wurde in Zusammenarbeit mit re*markable unter dem Motto der K-Pop Contest 2021 online veranstaltet. Der Contest wurde über re*markables YouTube Channel gestreamt und die Bewerber*innen konnten ihr(e) Tanz- und Gesangtalent(e) unter Beweis stellen. Um das Filmfestival abzurunden, veranstaltete re*markable am 30. Oktober 2021 zudem noch ein exklusives Online Mini Concert mit dem populären Violinisten Jun Sung Ahn, der auch als JunCurryAhn bekannt ist.

11th Korean Film Festival Frankfurt